Die ökologischen Belastungsgrenzen unseres Globus, Teil 1

Das erste Modell, ein Kreis der ökologischen Belastungsgrenzen natürlicher Systeme, publizierte 2009 der Schwede Johan Rockström et al.; der Australier Will Steffen et al. modifizierte es leicht in Details im Jahr 2015. Diesen Kreis bilden neun gleiche „Kuchenstücke“ – die Belastungsfelder ♦Klimawandel, ♦Neue Substanzen & modifizierte Lebensformen, ♦Ozonverlust in der Stratosphäre, ♦Aerosolgehalt der Atmosphäre, ♦Versauerung„Die ökologischen Belastungsgrenzen unseres Globus, Teil 1“ weiterlesen

Traditionelles Saatgut versus Patentsaatgut

„Wenn ein vom Menschen verursachter Lebensmittelnotstand und eine vom Menschen verursachte Klimakatastrophe zusammentreffen, ist die Auswirkung auf die Menschheit einem Zyklon vergleichbar, der sich mit einem Tsunami überlagert. Bei dieser doppelten Katastrophe kann der größte Teil dessen ausgelöscht werden, was weltweit noch von der biologischen Vielfalt in der Landwirtschaft übrig ist“, so Pat Roy Mooney,„Traditionelles Saatgut versus Patentsaatgut“ weiterlesen

Tödlicher Wahn: Grenzenloses Wachstum

Wachstum, Wachstum, Wachstum – das heilige Mantra unserer weltweiten Wirtschaftskultur. Fast zwangsläufig getrieben durch die permanent wachsende Weltbevölkerung: Gab es um 1800 rund 1 Milliarde Menschen auf unserem Globus, waren es hundert Jahre später (1900) nur 650 Millionen mehr, also 1,65 Milliarden. Doch schon 50 Jahre danach, 1950 also, lebten fast eine weitere Milliarde Menschen„Tödlicher Wahn: Grenzenloses Wachstum“ weiterlesen

20 kurze Geschichten – ein Büchlein zum Herunterladen

In Zeiten der Corona-Pandemie ist Zurückgezogenheit angesagt, das eigene Heim eine sichere Festung, in die man niemanden hereinlässt, selbst aber doch verlässt, schon des Einkaufens, vielleicht auch einer gewissen sportlichen Tätigkeit wegen, nicht jedoch der Geselligkeit zuliebe. Für viele Menschen, vor allem jene, die weder ein eigenes Haus mit Garten, noch einen Garten haben, sondern„20 kurze Geschichten – ein Büchlein zum Herunterladen“ weiterlesen

Regionalküche neu: Unterfränkisch genießen

Dieser Titel des kleinen, 56 Seiten starken elektronischen Kochbüchleins im DIN A5 Format (PDF-Publikation – siehe unten) verspricht die Vermählung von Tradition und Moderne – und hält das Versprechen. Zugleich ist der Titel auch Programm: Modern nicht nur das Äußere – also Format, Gestaltung – sondern auch das Innere, die Rezepte. Publizist ist die von„Regionalküche neu: Unterfränkisch genießen“ weiterlesen

Fördert Deutschland südamerikanische Mitwelt-Versündigung?

Die EU hat nach fast 20-jährigen Verhandlungen am 28.06.2019 ein Assoziierungsabkommen zwischen EU und den Mercosur*-Staaten Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay unter Dach und Fach gebracht mit „Bestimmungen zu politischem Dialog, Kooperation und Handel“. Nach Ansicht der EU, aber offenbar auch der deutschen Bundesregierung¹ und deutscher Unternehmen, sei dies ein Abkommen von größter Bedeutung für Deutschland,„Fördert Deutschland südamerikanische Mitwelt-Versündigung?“ weiterlesen

Bauernproteste: Was die Verbände sagen

Bauernverband: Michael Horper, Präsident Bauern- & Winzerverband Rheinland-Nassau: Politik muss endlich Sachverstand walten lassen. „Die Bauern und Winzer sind es leid, dass nur noch der Populismus und der sogenannte Mainstream die Politik bestimmen und nicht mehr der Sachverstand. Seit Jahren kämpft der bäuerliche Berufsstand gegen dieses Verhalten der politischen Entscheidungsträger an. Ebenso ist seit Jahren„Bauernproteste: Was die Verbände sagen“ weiterlesen

BESH und ihre Bauern- & Bürgerprojekte

Wolpertshausen: Sie waren alle da, die Bauern, die Schweine mästen und züchten, wie auch jene, die Rinder halten: als Mitglieder der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) feierten sie Lichtmess, Tag 2 im Februar. Einst der Tag fürs Auszahlen des Jahreslohns an Mägde und Knechte, zugleich Ende der Dienstpflicht oder/und Neubeginn. Heuer feierte man es zum„BESH und ihre Bauern- & Bürgerprojekte“ weiterlesen

Das Grüne Kreuz: Bauern in Angst !

Die Zahl der Grünen Kreuze wächst. Es sind fast ausschließlich konventionell produzierende Bauern, die mit dem Kreuz ihre Angst sichtbar machen, die Angst, nicht mehr Bauer sein zu können, aufgeben zu müssen: Das Grüne Kreuz als Menetekel beschwört Untergang. Natürlich möchten sie nicht untergehen, machen Sie doch aus ihrer Sicht alles richtig, wie es die„Das Grüne Kreuz: Bauern in Angst !“ weiterlesen

Bienen – vielleicht die zweitwichtigsten Nutztiere

Sie sind klein, aber viele. Sie sind ungeheuer vielfältig, aber keinesfalls einfältig. Sie sind wesentlich für die Existenz von – uns Menschen. Aber wir kennen sie nicht, diese kleinen, so vielfältigen Nützlinge, 580 Arten sollen in Deutschland summen: Doch wir nennen sie entweder Biene, oder wir nennen sie Hummel. Der Fachmann freilich teilt sie ein„Bienen – vielleicht die zweitwichtigsten Nutztiere“ weiterlesen