Frankens kulinarisches Erbe

Es war der Franke Karl der Große (Carolus Magnus, Charlemagne), König des fränkischen Reiches, als erster seit der Antike ab Ende des Jahres 800 auch Kaiser, dessen Herrschaft dem Frankenreich die größte Ausdehnung und Machtentfaltung bescherte. Er eroberte das Langobardenreich in Italien (774), christianisierte in einem blutigen und immer wieder unterbrochenen langen Krieg die Sachsen (772„Frankens kulinarisches Erbe“ weiterlesen

Slow Food Mainfranken_Hohenlohe gab Patenschaft-Streuobstanlage auf

Die Idee zu dieser Hochstamm-Streuobstanlage entstand bei Slow Food Mainfranken_Hohenlohe Ende 2013, verwirklicht wurde sie Im Frühjahr 2014.  Es war Gerd Sych, Leiter dieser Slow Food Regionalgruppe, dem wohl diese Idee zugetragen wurde; das Leitungsteam unterstützte die Idee einer Streuobstanlage auf der Basis von Patenschaften für die Bäume. Es fand sich auch in der lokalen„Slow Food Mainfranken_Hohenlohe gab Patenschaft-Streuobstanlage auf“ weiterlesen

NEU: „Mitwelt & Einsichten“ – ein Lesebuch

Es hat mich doch gut 2,5 Wochen beschäftigt: Diese Auswahl von 49 Artikeln meines aktuell 100 Beiträge umfassenden Blogs und deren dezente Aktualisierung. Diese 49 sind nun ein Buch geworden: 123 Seiten plus Umschlag. Ein Buch, das vor allem die – aus meiner Sicht – wichtigen Artikel enthält: weil sie nach wie vor aktuell sind.„NEU: „Mitwelt & Einsichten“ – ein Lesebuch“ weiterlesen

20 kurze Geschichten – ein Büchlein zum Herunterladen

In Zeiten der Corona-Pandemie ist Zurückgezogenheit angesagt, das eigene Heim eine sichere Festung, in die man niemanden hereinlässt, selbst aber doch verlässt, schon des Einkaufens, vielleicht auch einer gewissen sportlichen Tätigkeit wegen, nicht jedoch der Geselligkeit zuliebe. Für viele Menschen, vor allem jene, die weder ein eigenes Haus mit Garten, noch einen Garten haben, sondern„20 kurze Geschichten – ein Büchlein zum Herunterladen“ weiterlesen

Regionalküche neu: Unterfränkisch genießen

Dieser Titel des kleinen, 56 Seiten starken elektronischen Kochbüchleins im DIN A5 Format (PDF-Publikation – siehe unten) verspricht die Vermählung von Tradition und Moderne – und hält das Versprechen. Zugleich ist der Titel auch Programm: Modern nicht nur das Äußere – also Format, Gestaltung – sondern auch das Innere, die Rezepte. Publizist ist die von„Regionalküche neu: Unterfränkisch genießen“ weiterlesen

CO 2 – Kapitel 3: Das Drama unseres Globus

Die planetarischen Grenzen unseres Globus sind in vielen Bereichen überschritten. Heuer – 2019 – war der so genannte Overshoot-Day der 29. Juli. Bis zu diesem Tag verbrauchte die Menschheit rechnerisch die gesamte Menge natürlicher Ressourcen, die ihr an Biokapazität in diesem Jahr zustehen. Deutschland freilich war dramatisch verschwenderischer: unseren Ressourcen-Anteil hatten wir schon am 3. Mai¹ verbraucht.„CO 2 – Kapitel 3: Das Drama unseres Globus“ weiterlesen

CO 2 – Kapitel 2: Begründete Zuversicht

„Täglich und oft unbemerkt findet weltweit die Boden-Verschlechterung statt als Versiegelung, Wind- und Wasser-Erosion, Verdichtung und Verschlämmung … zunehmend und sehr rasant durch den Verlust an organischer Substanz und die Verringerung der biologischen Vielfalt im und auf den Böden.“¹  Die FAO, die Ernährungs- und Landwirtschafts-Organisation der Vereinten Nationen, schätzt den Humusgehalt fast aller Acker- und„CO 2 – Kapitel 2: Begründete Zuversicht“ weiterlesen

CO 2 – Kapitel 1: Selbstlügen und Wahrheiten

Kennen Sie auch jemanden, der meint, wir Deutschen sollten das bisschen CO2, das Deutschland verursache, nicht so wichtig nehmen, es wären ja nur gute 2 Prozent am gesamten Austoß aller Länder? Laut dem Wikipedia-Bericht¹ (Jahr 2016) steht Deutschland an 6. Stelle weltweit mit 890 Millionen Tonnen CO2, das sind 2,3 % der weltweit verursachten Emissionen.„CO 2 – Kapitel 1: Selbstlügen und Wahrheiten“ weiterlesen

Eine Chance für die Frankenziege?

Traditionsreiche, köstlich schmeckende Lebensmittel, Pflanzen und Tiere vor dem Vergessen zu bewahren und zugleich zu fördern ist Sinn der Slow Food Arche des Geschmacks. So war es auch gedacht für die Frankenziege; 2014 hatte ich zusammen mit Burkhard von Kannen, ebenfalls Slow Food Mitglied und Experte für diese Rasse, einen entsprechenden Antrag ausgearbeitet und der„Eine Chance für die Frankenziege?“ weiterlesen

Bio-Frankenwein: ein Hochgenuss

Frankenwein kommt nur aus dem bayerisch-fränkischen Weinbaugebiet. Mit rund 6.253 Hektar (2017) ist es unter den deutschen Weinlanden zwar nur mittelgroß, aber inzwischen hochrenommiert. Berühmt und typisch für diese Weinregion ist der Silvaner, vor allem der grüne Silvaner. Blauer, roter und gelber Silvaner gibt es auch: Sie sind selten und gelten alle als Weißweine, auch„Bio-Frankenwein: ein Hochgenuss“ weiterlesen