Ab jetzt: Mitwelt statt Umwelt

Mitwelt – mit diesem Wort begreifen wir uns als ein Teil der ganzen Welt: Der Welt der Menschen, der Tiere und der Pflanzen, ja sogar aller Art Organismen. Der Baum, der Wirsing, das Schwein, der Wurm, der Fisch, der Vogel, die Erdkröte, die Biene, die Schnake, die Kirsche, der Weizen, die Blume, die Koralle, das„Ab jetzt: Mitwelt statt Umwelt“ weiterlesen

Ich: Hans-Werner Bunz

Möglicherweise gibt es mehr als nur den einen, der mich fragte, warum es nichts über den Autor dieses Blogs gäbe? Doch es gibt etwas: Das Foto hier oben drüber, das ist er. Und sieht man genauer hin, entdeckt man gewisse Züge und einen offensichtlichen Vorgang, der doch einiges verrät über mich. Mehr braucht es eigentlich„Ich: Hans-Werner Bunz“ weiterlesen

Zeitenwende 1

Besichtigung eines verunsicherten Landes Flüchtlingskrise Kürzlich saß ich – zufällig – mit zwei gebildeten und auch viel Aktuelles wissenden, deutlich jüngeren Männern, sie könnten das Alter meines Sohnes haben, in einer Trattoria unserer Stadt beieinander beim Abendessen. Das Gespräch brachten meine zwei Tischnachbarn schnell und pessimistisch auf die so genannte Flüchtlingskrise, „so genannte“, weil für„Zeitenwende 1“ weiterlesen

Das Zeit-Wörterbüchlein

Alles hat seine Zeit – nichts ist zeitlos, sondern alles ist an eine bestimmte Zeit bzw. einen Zeitraum oder Zeitpunkt gekoppelt alles zu seiner Zeit – fürs Tun das richtige Zeitfenster finden Alle Zeit der Welt haben – keinen Anflug von Eile zeigen auf Zeit spielen – Zeit herausschinden, ein Ereignis, eine Entscheidung, eine Tat„Das Zeit-Wörterbüchlein“ weiterlesen

Slow Food statt Fast Life

Fast Life ist das Übel an sich. Ihm etwas entgegen zu setzen, ist ein Kernanliegen von Slow Food. Schon in seinem Manifest von 1989 heißt es: „Wir sind alle von einem Virus befallen: Fast Life“. Und weiter: “Unsere Lebensformen sind umgestürzt, unser häusliches Dasein betroffen – nichts kann sich der Fastfood-Bewegung entziehen.” Fast Life wird„Slow Food statt Fast Life“ weiterlesen

Slow Life revolutioniert das Sein

Die Ökonomisierung des Seins als Vater des Fast life Zuerst haben wir die Uhr erfunden. Als die Sonnenuhr vor einigen Tausend Jahren entdeckt wurde, begann der Mensch den Tag in Zeitabschnitte zu teilen. Zuerst nur in Vormittag und in Nachmittag. Man begann das Tagwerk, wenn es hell wurde und beendete es, wenn es dunkelte. Bezahlt„Slow Life revolutioniert das Sein“ weiterlesen

Ist Slow Life eine Utopie?

Rennen Sie sofort zum Telefon, wenn es läutet? Und werden Sie unruhig, wenn Sie niemand anruft? Haben Sie Ihr Handy, ihr Smart Phone immer dabei und auf Empfang gestellt? Simsen und Twittern Sie tüchtig? Ist Ihr erster Blick auf den E-Mail-Eingang nach dem Öffnen Ihres Rechners? Blicken Sie schnell morgens auf Ihre Online-Zeitung? Sind Sie„Ist Slow Life eine Utopie?“ weiterlesen