Grün ist die Zukunft der Landwirtschaft!

Grüne, also die bio-ökologische Lebensmittelproduktion, ist das Zukunftskonzept. Die gegenwärtige sogenannte „konventionelle“ Landwirtschaft – in Deutschland macht sie noch knapp 90% aus – muss umgebaut werden aus vielerlei Gründen. Einige der wichtigsten sind: Klimawandel, Ressourcenschwund der Kunstdüngergrundstoffe, Bedrohung des Trinkwassers durch landwirtschaftliche Einträge (Überdüngung), Schwund von Insekten und Bodenlebewesen.  Gute Nachricht: Immer mehr Konsumenten lieben„Grün ist die Zukunft der Landwirtschaft!“ weiterlesen

Ecodesign – eine Initiative des BMU*

TOO GOOD TO GO ♣ Die Wegwerf-Unkultur der Menschen in Deutschland (und anderswo) ist gewaltig – und beschämend: 18 Millionen Tonnen, rund 30 % der Agrarflächen, landen ungenutzt in der „Tonne“ – werden weggeschmissen¹. Das war und ist auch dem BMU (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz & nukleare Sicherheit) viel zu viel. Deshalb startete man schon„Ecodesign – eine Initiative des BMU*“ weiterlesen

Der Blues dieser Tage

Die Corona-Pandemie, besonders aber der erste Lockdown ab dem späten März 2020 mit seinen weitgehend leeren Straßen bescherte eine Stille, eine ungewohnte Ruhe, zeitigte Bedrohliches. Und so kam es auch – Betriebe reduzierten, viele stoppten gar ihre Produktion, unerreichbar geworden waren die geplanten, weit entfernten Reiseziele, weil keine Flugzeuge mehr flogen, Riesenkreuzfahrtschiffe vor Anker dümpelten„Der Blues dieser Tage“ weiterlesen

WASSER! Ein knappes Gut weltweit. Verbrauchen wir zu viel?

Vielleicht. Übertreibe ich? Nein. Sauberes, gutes Wasser können wir Menschen nicht erzeugen. Nur die Natur kann das. Zu einem gut Teil besteht auch unser Körper aus Wasser. 75 % der mageren Muskeln bestehen aus Wasser, 25 % ist der trockene Rest. Im Blutplasma hat Wasser einen Anteil von 90 – 95 %, im Körperfett von„WASSER! Ein knappes Gut weltweit. Verbrauchen wir zu viel?“ weiterlesen

Unser Globus: gefährlich verletzt – keine Rettung in Sicht!

Wer meint, die E-Auto-Mobilität wäre eine Verbesserung für die Welt, der irrt! Sie ist eine weitere Verschlechterung: Klima, Natur und Physis unseres Planeten beschädigt diese Technik recht erheblich, vielleicht sogar dramatisch. Wesentliche Ursache dafür ist das gierige Suchen nach Seltenen Erden und speziellen Metallen; zu ihnen gehört inzwischen sogar auch Kupfer – es ist knapp„Unser Globus: gefährlich verletzt – keine Rettung in Sicht!“ weiterlesen

KI – Die Grenzen des Äußersten

„Künstliche Intelligenz ist eine auf ein Äußerstes vorstoßende wissenschaftliche Grenzdisziplin“ – so Prof. Dr. Götz Großklaus, renommierter kulturtheoretisch-kritischer Medienwissenschaftler in der aktuellen Herbst-Ausgabe der Zeitschrift Lettre International, S. 9-12, in seinem Artikel Grenzen des Äußersten. Sein Fokus ist das menschliche Gehirn und dessen zunehmende Beeinflussung: „Es geht darum, die menschlichen Wahrnehmungs- und Verstandesleistungen und die„KI – Die Grenzen des Äußersten“ weiterlesen

Über die Pandemie/Pandämonie SARS-CoV-2 (COVID 19)

„In der unmittelbaren Vergangenheit gab es mehrere verwandte Ereignisse: Aids, Ebola, Vogelgrippe, Sars, Schweinegrippe, Rinderwahnsinn. Davor schon die ’normalen‘ Grippewellen, die wenige Jahre davor nicht normal waren mit tausenden Opfern″, so der renommierte Schweizer Dr. phil. Dieter Bachmann (geb. 1940) in seinem umfangreichen Beitrag „Was man sagen kann“ in der Sommerausgabe 2020 (Seiten 123-125) der„Über die Pandemie/Pandämonie SARS-CoV-2 (COVID 19)“ weiterlesen

Ackergifte verpesten unsere Atemluft

Keineswegs Harmloses belegte eine neue Studie, vorgestellt durch Bundes-Umweltministerin Svenja Schulze, veranlasst vom Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft e.V. und dem Umweltinstitut München e.V., zum Thema „Eingesetzte Pestizide durch die konventionelle Landwirtschaft“: 138 (!) verschiedene Pestizide wurden gefunden! Durchgeführt wurde die Studie zwischen März und September 2019. Ihre Ergebnisse aus Messungen an 163 Standorten in„Ackergifte verpesten unsere Atemluft“ weiterlesen

Die ökologischen Belastungsgrenzen unseres Globus, Teil 2

Die Erkenntnisse der Forscher – beschrieben in Teil 1 – zu igrnorieren, den „Kopf in den Sand zu stecken“, wie es so schön im Deutschen heißt, wäre im höchsten Maße töricht, ja, im Grunde ein Verbrechen gegenüber den Kindern und Jugendlichen unserer Zeit: sie vor allem werden mit den im Teil 1 beschriebenen Auswirkungen in„Die ökologischen Belastungsgrenzen unseres Globus, Teil 2“ weiterlesen

Die ökologischen Belastungsgrenzen unseres Globus, Teil 1

Das erste Modell, ein Kreis der ökologischen Belastungsgrenzen natürlicher Systeme, publizierte 2009 der Schwede Johan Rockström et al.; der Australier Will Steffen et al. modifizierte es leicht in Details im Jahr 2015. Diesen Kreis bilden neun gleiche „Kuchenstücke“ – die Belastungsfelder ♦Klimawandel, ♦Neue Substanzen & modifizierte Lebensformen, ♦Ozonverlust in der Stratosphäre, ♦Aerosolgehalt der Atmosphäre, ♦Versauerung„Die ökologischen Belastungsgrenzen unseres Globus, Teil 1“ weiterlesen