Bitte mehr Mutterboden!

Neben Luft und Wasser sind Böden, insbesondere Mutterboden, die Lebensgrundlage für Pflanzen, Tiere und Menschen.  Weltweit buchstäblich verloren haben wir diesen Mutterboden zu einem Drittel: Er ist unfruchtbar geworden, verödet.¹ Viele Jahrzehnte, vielleicht sogar Jahrhunderte, bräuchte es, ihn erneut fruchtbar zu machen. Lebensgrundlage Boden Es ist der Oberboden, der die Arbeit macht: Er filtert –„Bitte mehr Mutterboden!“ weiterlesen

Nichts gelernt in über 200 Jahren?

Die Erkenntnis, die Natur sei ein weltumspannendes Gewebe, ist über 200 Jahre alt: Es war Alexander von Humboldt*, der als Erster dies erkannte, bewies und formulierte: „In der großen Verkettung der Ursachen und Wirkungen darf kein Stoff, keine Thätigkeit isoliert betrachtet werden.“ Damit erfand er das „Netz des Lebens“, den Begriff der Natur, wie wir„Nichts gelernt in über 200 Jahren?“ weiterlesen