Die Vielfalt-Retter

Es war im Jahr 2013: Bei einer Vorbesprechung zur in Würzburg geplanten Veranstaltung „Alter gemischter Satz“ – ein Wein aus vielerlei historischen und klassischen Rebsorten, typisch für Weinfranken auch heute noch – erzählte der Weinautor Kai Wagner dem Leiter von Slow Food Mainfranken_Hohenlohe, Gerd Sych, von einem relativ großen Weinberg mit „Altem gemischten Satz“. Brachliegend„Die Vielfalt-Retter“ weiterlesen

Alter Fränkischer Satz: schon Goethe liebte ihn!

Johann Wolfgang von Goethe war nicht nur ein großer Dichter, sondern auch ein Feinschmecker. Und der Frankenwein hatte es ihm angetan, wie Dokumente bezeugen. Genauer gesagt: es war wohl der fränkische „Frentsch“. Frentsch ist gewissermaßen fränkisch für Französisch. Denn seinerzeit produzierten die fränkischen Winzer zwei Weine: den vinum hunicum (Huntsch) und den vinum francium (Frentsch).„Alter Fränkischer Satz: schon Goethe liebte ihn!“ weiterlesen

Bio-Frankenwein: ein Hochgenuss

Frankenwein kommt nur aus dem bayerisch-fränkischen Weinbaugebiet. Mit rund 6.253 Hektar (2017) ist es unter den deutschen Weinlanden zwar nur mittelgroß, aber inzwischen hochrenommiert. Berühmt und typisch für diese Weinregion ist der Silvaner, vor allem der grüne Silvaner. Blauer, roter und gelber Silvaner gibt es auch: Sie sind selten und gelten alle als Weißweine, auch„Bio-Frankenwein: ein Hochgenuss“ weiterlesen

Bewahren statt vernichten

Zwei Erden reichen nicht, lebten alle heutigen Menschen wie wir. Deshalb müssen wir anfangen zu verzichten. Es ist keine neue Nachricht: Wir zerstören unsere Lebensgrundlage planmäßig. Schon heute benötigten wir mehr als zweieinhalb Erden, wollten alle so leben wie wir Deutschen. Und wollten alle leben wie die Nordamerikaner, müssten sogar vier Erden her! Der neueste„Bewahren statt vernichten“ weiterlesen