Gastronomen wagt mehr: Echt Regionales ist Zukunft!

DIE fränkische Küche gibt es nicht!„Hier wird fränkisch gekocht“ sollte man nicht vertrauen. Leider. Denn allzu oft missbraucht der Koch diese Aussage – entweder, weil er meint, Fränkisch heiße deftig und viel auf dem Teller, oder, weil er einfach nichts über Franken weiß und dann vom Schwein die flache Schulter, das Schäuferla (mittelfränkisch), mit Klößen„Gastronomen wagt mehr: Echt Regionales ist Zukunft!“ weiterlesen

Lust auf Welt verbessern? Einfach richtig gut essen!

Was ist ein gutes Essen? Womit beginnt es? Ganz einfach: mit erstklassigen Lebensmitteln. Und was macht diese erstklassig? 1. Ihre naturgerechte Erzeugung. Das ist a) bei Pflanzen ein wachsen auf gesundem, humusreichen Boden ohne Kunstdünger und Pestiziden, b) bei Tieren eine artgerechte Haltung in Gemeinschaften – und soweit möglich – auf Weiden, wenn sie Rinder,„Lust auf Welt verbessern? Einfach richtig gut essen!“ weiterlesen

Vegan – weil Pflanzen nix fühlen?

Es ist schon erstaunlich, was sich Menschen so einfallen lassen. Noch erstaunlicher freilich ist, worauf Menschen reinfallen. Da ist die Mär von der tierfreien Ernährung, genannt vegane Ernährung: Kein Produkt von einem Tier! Ganz egal ob es Milch oder Honig ist. Vom Fleisch ganz zu schweigen. Das Motiv ist nur scheinbar edel: Ein Protest gegen„Vegan – weil Pflanzen nix fühlen?“ weiterlesen

Ich: Hans-Werner Bunz

Möglicherweise gibt es mehr als nur den einen, der mich fragte, warum es nichts über den Autor dieses Blogs gäbe? Doch es gibt etwas: Das Foto hier oben drüber, das ist er. Und sieht man genauer hin, entdeckt man gewisse Züge und einen offensichtlichen Vorgang, der doch einiges verrät über mich. Mehr braucht es eigentlich„Ich: Hans-Werner Bunz“ weiterlesen

Was ist ein gutes Lebensmittel?

Nur drei Wörter braucht Slow Food, um ein gutes Lebensmittel zu beschreiben: gut, sauber, fair. Doch was heißt gut?, was sauber?, was fair? Dazu sind mehr Wörter nötig. Bei gut genügen relativ wenige, ebenso bei fair. Sauber hingegen muss präziser definiert werden und erfordert deshalb viele Wörter. Gut ist das, was schmeckt. Geschmack als sinnliche„Was ist ein gutes Lebensmittel?“ weiterlesen

Ein Menü ohne Verschwendung

840 Millionen unterernährte Menschen (12% aller), begrenzte Resourcen: Lebensmittelverschwendung vermindern ist essentiell  für ein nachhaltiges Lebensmittelsystem. Laut FAO (Food and Agriculture Organisation of the United Nations) geht jedes Jahr rund ein Drittel der weltweit erzeugten Lebensmittel – ungefäht 1,3 Milliarden Tonnen – verloren oder landet im Müll. Die Slow Food Welt kämpft gegen die Lebensmittelverschwendung:„Ein Menü ohne Verschwendung“ weiterlesen

Bäuerliche Landwirtschaft heute

Wenn wir – vor allem wir Städter und die Siedlungsbewohner am Dorfrand ohne Kontakt zu den Eingesessenen – reden von Bauern, dann haben wir ein festes Bild vor Augen: Ein gemütlicher Bauernhof, je nach Region im traditionellen Stil der Landschaft: auf Etiketten in Süddeutes meist als oberbayrisch, Norddeutsches mit Krüppelwalmdach und Ständerfachwerk. Dieses Bauernhofbild erfüllt„Bäuerliche Landwirtschaft heute“ weiterlesen

Artgerechte Tierhaltung

Immer mehr Menschen essen Fleisch. Weil das Fleisch so billig ist. Weil die Massentierhaltung weltweit rasant zunimmt. Weil immer mehr Menschen Fleisch essen. Weil das Fleisch so billig ist. Weil die Massentierhaltung weltweit… Was wie ein Teufelskreis, klingt, verschleiert ein Faktum: Die Massentierhaltung war zuerst da. Und sie entstand nicht irgendwo, sondern in den industriell„Artgerechte Tierhaltung“ weiterlesen

Das Recht auf Essen

Heute hungern immer noch knapp eine Milliarde Menschen.Als die UNO-Vollversammlung 1966 das Recht auf Essen akzeptierte, verpflichtete sie sich, die Menschen vor Hunger zu schützen. Doch das Recht auf Essen im UN-Sozialpakt¹ hat nicht den gleichen Rang wie das Recht auf Leben im UN-Zivilpakt². Slow Food will dies ändern und das Recht auf Essen in das„Das Recht auf Essen“ weiterlesen

„Slow Life“ ist weder Müßiggang noch Pennen

Professor Dr. Klotters umfangreicher Artikel zum Thema Slow Life (Beiträge Region und Nachhaltigkeit) ist lesenswert. Verwunderlich freilich ist nicht – immerhin ist eines seiner Fachgebiete an der FH in Fulda die Ernährungspsychologie – dass er bei diesem Thema auch die weltweite Bewegung Slow Food im Blick hat, verwunderlich ist, dass Slow Food offenbar für ihn„„Slow Life“ ist weder Müßiggang noch Pennen“ weiterlesen