Geschmacklos lebt sich’s schlechter

Geschmack ist wohl das am meisten missbrauchte Wort. Jeder verwendet’s: Das ist mein Geschmack! Und so wird’s zum Totschlag-Argument. Weil jeder etwas schmecken kann, meint jeder, Geschmack zu haben. Auch wenn’s gar nicht um’s Schmecken geht. Denn das Wort lässt sich trefflich überall einsetzen: beim Verhalten, beim sich Kleiden, beim Beurteilen beispielsweise. Der schlechte Geschmack„Geschmacklos lebt sich’s schlechter“ weiterlesen

Slow Food statt Fast Life

Fast Life ist das Übel an sich. Ihm etwas entgegen zu setzen, ist ein Kernanliegen von Slow Food. Schon in seinem Manifest von 1989 heißt es: „Wir sind alle von einem Virus befallen: Fast Life“. Und weiter: “Unsere Lebensformen sind umgestürzt, unser häusliches Dasein betroffen – nichts kann sich der Fastfood-Bewegung entziehen.” Fast Life wird„Slow Food statt Fast Life“ weiterlesen