Bitte mehr Mutterboden!

Neben Luft und Wasser sind Böden, insbesondere Mutterboden, die Lebensgrundlage für Pflanzen, Tiere und Menschen.  Weltweit buchstäblich verloren haben wir diesen Mutterboden zu einem Drittel: Er ist unfruchtbar geworden, verödet.¹ Viele Jahrzehnte, vielleicht sogar Jahrhunderte, bräuchte es, ihn erneut fruchtbar zu machen. Lebensgrundlage Boden Es ist der Oberboden, der die Arbeit macht: Er filtert –„Bitte mehr Mutterboden!“ weiterlesen

Günstig, gelb, gut – aber …

…jawohl – mitweltfeindlich, weil über 85 % mitweltfeindlich angebaut werden. Die Banane, genauer: die Dessertbanane (Musa x paradisiaca)1 essen wir Deutschen so gern wie niemand sonst – etwa die Hälfte aller nach Europa gelieferten verspeisen wir. 2018 insgesamt rund 1,25 Millionen Tonnen2, minimal weniger als 2017. Drei Länder vereinen 5/6 dieser Lieferungen auf sich: Ecuador,„Günstig, gelb, gut – aber …“ weiterlesen

Ökologisch alleine reicht nicht

Noch 60 Ernten. Ist dann Schluss? Teil 3 Vom 7. bis 10. März 2017 kamen über 400 Kleinbauern und -bäuerinnen, Fischer, Hirten, Imker, Indigene und Saisonarbeiter aus über 50 Ländern nach Schwäbisch Hall, um sich über den gegenwärtigen Prozess zum Inhalt des Entwurfs einer Erklärung der Vereinten Nationen zu den Global Peasants‘ Rights, den „Rechten von„Ökologisch alleine reicht nicht“ weiterlesen

Das 6. Artensterben

Noch 60 Ernten. Ist dann Schluss? Teil 2 Schon heute sterben viele Arten – und die meisten davon durch den Menschen, vor allem durch jene der industrialisierten Welt. Ich gehöre auch zu dieser Welt und damit auch zu diesen Zerstörern. Allerdings bin ich kein Haupttäter, aber ein Täter: Ich esse und trinke ökologisch erzeugte Lebensmittel,„Das 6. Artensterben“ weiterlesen

Noch 60 Ernten. Ist dann Schluss?

„Noch 60 Ernten, dann ist Schluss!“ Maria Helena Sameda, Expertin für Ressourcenschutz der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) schockte mit diesem Satz die Öffentlichkeit im Frühherbst 2015 . Wenn nicht innegehalten werde mit der Verschlechterung der Böden (Degradation), die weltweit nicht nur sehr fortgeschritten sei, sondern auch rasant weiter wachse, dann gäbe es„Noch 60 Ernten. Ist dann Schluss?“ weiterlesen

Was ist ein gutes Lebensmittel?

Nur drei Wörter braucht Slow Food, um ein gutes Lebensmittel zu beschreiben: gut, sauber, fair. Doch was heißt gut?, was sauber?, was fair? Dazu sind mehr Wörter nötig. Bei gut genügen relativ wenige, ebenso bei fair. Sauber hingegen muss präziser definiert werden und erfordert deshalb viele Wörter. Gut ist das, was schmeckt. Geschmack als sinnliche„Was ist ein gutes Lebensmittel?“ weiterlesen