Leben auf dem Land war nie idyllisch

Es gibt jede Menge bunter Zeitschriften, die das Landleben idealisieren. Und da gibt es dann auch tatsächlich Leute, Städter, die sich deswegen dort niederlassen. Manche Dörfer haben gar extra Flächen außerhalb des Dorfkerns ausgewiesen, wo man sich sein „Traum“-Haus bauen kann. Aber nach einiger Zeit findet so mancher Neunachbar, das Krähen des Hahns, das Gegackere„Leben auf dem Land war nie idyllisch“ weiterlesen

NEU: „Mitwelt & Einsichten“ – ein Lesebuch

Es hat mich doch gut 2,5 Wochen beschäftigt: Diese Auswahl von 49 Artikeln meines aktuell 100 Beiträge umfassenden Blogs und deren dezente Aktualisierung. Diese 49 sind nun ein Buch geworden: 123 Seiten plus Umschlag. Ein Buch, das vor allem die – aus meiner Sicht – wichtigen Artikel enthält: weil sie nach wie vor aktuell sind.„NEU: „Mitwelt & Einsichten“ – ein Lesebuch“ weiterlesen

Tödlicher Wahn: Grenzenloses Wachstum

Wachstum, Wachstum, Wachstum – das heilige Mantra unserer weltweiten Wirtschaftskultur. Fast zwangsläufig getrieben durch die permanent wachsende Weltbevölkerung: Gab es um 1800 rund 1 Milliarde Menschen auf unserem Globus, waren es hundert Jahre später (1900) nur 650 Millionen mehr, also 1,65 Milliarden. Doch schon 50 Jahre danach, 1950 also, lebten fast eine weitere Milliarde Menschen„Tödlicher Wahn: Grenzenloses Wachstum“ weiterlesen

Fördert Deutschland südamerikanische Mitwelt-Versündigung?

Die EU hat nach fast 20-jährigen Verhandlungen am 28.06.2019 ein Assoziierungsabkommen zwischen EU und den Mercosur*-Staaten Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay unter Dach und Fach gebracht mit „Bestimmungen zu politischem Dialog, Kooperation und Handel“. Nach Ansicht der EU, aber offenbar auch der deutschen Bundesregierung¹ und deutscher Unternehmen, sei dies ein Abkommen von größter Bedeutung für Deutschland,„Fördert Deutschland südamerikanische Mitwelt-Versündigung?“ weiterlesen

Was Sie essen verändert die Welt – täglich!

Diesen Satz hören Sie sicher nicht gerne, aber es ist so. Ob wir es wollen oder nicht, es ist so. Sie, ich, wir haben es buchstäblich in der Hand, konstruktiv zu agieren für die Welt – jeden Tag. Oder destruktiv. Und dass wir die Welt verändern müssen, um sie zu erhalten, ist – außer Trump„Was Sie essen verändert die Welt – täglich!“ weiterlesen

Mitwelt-Feind Nr. 1: Plastik

Vor rund 70 Jahren startete die Massenproduktion von Kunststoffen – allgemein als Plastik bezeichnet. „Bis 2017“, so Forscher der University of California, wurden 8,3 Milliarden Tonnen (8 300 000 000 t) produziert. Meist nach kurzer Verwendung lagern 79 % = 6,5 Milliarden Tonnen (6 557 000 000 t) in der Mitwelt – an Land wie„Mitwelt-Feind Nr. 1: Plastik“ weiterlesen

Ab jetzt: Mitwelt statt Umwelt

Mitwelt – mit diesem Wort begreifen wir uns als ein Teil der ganzen Welt: Der Welt der Menschen, der Tiere und der Pflanzen, ja sogar aller Art Organismen. Der Baum, der Wirsing, das Schwein, der Wurm, der Fisch, der Vogel, die Erdkröte, die Biene, die Schnake, die Kirsche, der Weizen, die Blume, die Koralle, das„Ab jetzt: Mitwelt statt Umwelt“ weiterlesen

Städter fördern Bauern: SoLaWi

SoLaWi bedeutet Solidarische Landwirtschaft. Im Prinzip das Gleiche, wenngleich im größeren Maßstab, ist auch die Genussgemeinschaft Städter und Bauern, maßgeblich initiiert von Münchner Slow Food Mitgliedern. Um was geht es? Im Grunde um Viererlei: 1. Ausschalten der weltweit agierenden Handelsorganisationen, 2. Fördern einer nachhaltig – also natur- und klimaschonend – arbeitenden, bäuerlichen Landwirtschaft, 3.Nicht ein„Städter fördern Bauern: SoLaWi“ weiterlesen