NEU: „Mitwelt & Einsichten“ – ein Lesebuch

Es hat mich doch gut 2,5 Wochen beschäftigt: Diese Auswahl von 49 Artikeln meines aktuell 100 Beiträge umfassenden Blogs und deren dezente Aktualisierung. Diese 49 sind nun ein Buch geworden: 123 Seiten plus Umschlag. Ein Buch, das vor allem die – aus meiner Sicht – wichtigen Artikel enthält: weil sie nach wie vor aktuell sind.„NEU: „Mitwelt & Einsichten“ – ein Lesebuch“ weiterlesen

Städter fördern Bauern: SoLaWi

SoLaWi bedeutet Solidarische Landwirtschaft. Im Prinzip das Gleiche, wenngleich im größeren Maßstab, ist auch die Genussgemeinschaft Städter und Bauern, maßgeblich initiiert von Münchner Slow Food Mitgliedern. Um was geht es? Im Grunde um Viererlei: 1. Ausschalten der weltweit agierenden Handelsorganisationen, 2. Fördern einer nachhaltig – also natur- und klimaschonend – arbeitenden, bäuerlichen Landwirtschaft, 3.Nicht ein„Städter fördern Bauern: SoLaWi“ weiterlesen

Wir gehören der Erde – nicht umgekehrt!

Die Spezies Mensch ist ein Produkt unseres Globus, der Erde. Somit sind wir Kinder der Erde. Wir sind gut geraten, aber inzwischen sind wir wie böse Buben: Wir machen alles kaputt. Yves Charles Zarka, Philosophie-Professor an der Pariser Université Sorbonne – Université Descartes, war wohl der erste, der „Wir gehören der Erde, nicht die Erde„Wir gehören der Erde – nicht umgekehrt!“ weiterlesen

Was ist ein gutes Lebensmittel?

Nur drei Wörter braucht Slow Food, um ein gutes Lebensmittel zu beschreiben: gut, sauber, fair. Doch was heißt gut?, was sauber?, was fair? Dazu sind mehr Wörter nötig. Bei gut genügen relativ wenige, ebenso bei fair. Sauber hingegen muss präziser definiert werden und erfordert deshalb viele Wörter. Gut ist das, was schmeckt. Geschmack als sinnliche„Was ist ein gutes Lebensmittel?“ weiterlesen